Category: Taktische Planung


Customer Journey Graph AusschnittEine Customer Journey Map ist eine Landkarte, die die Reise des Kunden durch das System des Anbieters darstellt. Sie wird teilweise auch wie eine Landkarte gezeichnet, mit Wegen, Umwegen, Sackgassen und Sehenswürdigkeiten am Wegesrand. Eine Digital Customer Journey Map integriert die digitalen Touchpoints und die Influencer, die das Unternehmen nicht beeinflussen kann. Sie zeigt die Zusammenhänge zwischen der digitalen und der analogen Welt. Manchmal ist es notwendig, dies bis in sehr kleine Details herunter zu brechen, in anderen Bereichen reicht die Sicht aus 10.000m Höhe.
Welche Elemente gehören in eine Customer Journey Map hinein, und welche werden sinnvollerweise ausgelassen?

Continue Reading..

Rauchvergnügen MoodHaben Sie schon einmal eine Zigarre geraucht? Glauben Sie mir, man muss es mögen. Und wenn Sie dann in einem gut sortieren Tabakgeschäft im Humidor stehen und überlegen, für welche Marke oder welches Format Sie sich jetzt nun entscheiden sollen, dann ist das für viele Zigarrenraucher genauso wie vor dem Weinregal Im Supermarkt. Oft entscheidet das Etikett, oder Sie greifen zu dem, was Sie bereits kennen. Manchmal sind Sie mutig, manchmal bereuen Sie ihren Mut.
Rauchvergnügen – German Engineered Cigars verbindet die Idee des „German Engineerings“ mit einer Premium-Zigarre. Unser Ziel ist, eine Marke zu schaffen, die in einem sehr tradierten und eher angestaubten Markt einen neuen, modernen Lebensstil vermittelt und somit auch jüngere Kunden (in diesem Markt um die 30-40 Jahre) anspricht. Wir verbinden Entertainment-Elemente und digitale Netze mit unserer Marke.
Hier sind jetzt ein paar Details, was alles dazu gehört.

Continue Reading..

Um Ihr Unternehmen gezielt auf digitale Kommunikation und Social Media vorzubereiten, müssen Sie ein paar Punkte betrachten und im Vorfeld Entscheidungen treffen, die es Ihnen später einfacher machen. Die hier aufgeführten Themen sollten betrachtet werden, um eine zielgerichteten und kontrollierten Umgang mit sozialen Netzen aufzubauen

Continue Reading..

Viele Firmen sind inzwischen dazu übergegangen, den Zugriff auf Facebook, Twitter und andere Social Media-Kanäle zu verbieten. Hierfür gibt es unterschiedliche Gründe. Leider hat ein solches Verbot nicht den gewünschten Effekt, der Schutz des Unternehmens ist lückenhaft. Es gaukelt daher eine gefährliche Sicherheitslage vor, die bei genauer Betrachtung nicht da ist, und gleichzeitig verzögert oder verhindert das Verbot die Maßnahmen, die wirklich wichtig wären, das Unternehmen und die Mitarbeiter gleichermaßen vor den Auswirkungen falscher Nutzung von Social Media im Geschäftsbereich zu schützen. Klare Regeln sind hier das bessere Werkzeug.

Continue Reading..